Pilgern

Pilgern – was ist das?

Kurzgefasst lässt sich sagen: Der Weg ist das Ziel. Beim Pilgern gehe ich übers Land (lateinisch: per agrum). Ich bin unterwegs und mache mir Gedanken über Gott und die Welt. Ich bewege Fragen in mir und staune über die Antworten, die ich finde. Ich kann schweigend unterwegs sein, meinen eigenen Atem hören und ganz bei mir oder im Gespräch mit Gott sein. Ich kann mich gemeinsam mit anderen der Realität stellen. Ich stoße auf Spuren der Vergangenheit, verweile in der Gegenwart und lasse mich in die Zukunft leiten.

So bietet diese Broschüre neben dem Wegverlauf und Informationen auch „Gedankenfutter“. Mit den geistlichen und spirituellen Impulsen wollen wir Sie zum Nachdenken anregen. Wir möchten Sie und etwas in Ihnen in Bewegung bringen.

Pilgerrundwege im Osterzgebirge

Drei Rundwege entlang von Weg- und Denkmalen, Sühnekreuzen, Ruinen, Betsäulen und Kirchen wurden von unserer Projektgruppe zusammengestellt. Alle diese Wegmale haben ihre Geschichte und lassen sich mit unserer Lebensgeschichte verbinden.

Der erste Rundweg schließt die Orte Rabenau, Oelsa, Seifersdorf und Dippoldiswalde ein. Der zweite Rundweg konzentriert sich auf Dippoldiswalde und die anliegenden Ortsteile. Der dritte Rundweg führt über Possendorf, Kreischa und Babisnau. Hier und da gibt es Anknüpfungspunkte zu weiteren Pilger- und Wanderwegen in der Region.

Ein gesegnetes und behütetes Unterwegssein wünscht

im Namen unserer Pilgergruppe Pfarrerin Annette Kalettka

Oelsa, April 2022