Wahlergebnis und Kandidaten Possendorf

Wahlergebnis

An den Wahlen zum Kirchenvorstand und zu den Kirchgemeindevertretungen am 13. September beteiligten sich in der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Possendorf insgesamt 63 Wahlberechtigte.

Bei der Wahl zum Kirchenvorstand wurde für die einzelnen Kandidaten wie folgt gestimmt:

Peter Behrendt:54 Stimmen
Dennis Lampel:27 Stimmen
Siegfried Staemmler:36 Stimmen

Bei die Wahl zur Kirchgemeindevertretung wurde für die einzelnen Kandidaten wie folgt gestimmt:

Peter Behrendt:50 Stimmen
Michael Paust:53 Stimmen
Gunnar Frenzel:41 Stimmen
Johannes Pohl: 52 Stimmen
Dennis Lampel: 36 Stimmen
Siegfried Staemmler: 47 Stimmen

In den Kirchenvorstand des Kirchspiels Kreischa-Seifersdorf und somit in die Kirchgemeindevertretung Possendorf wurden gewählt:

Peter Behrendt,
Siegfried Staemmler

Weiterhin wurden in die Kirchgemeindevertretung Possendorf gewählt:

Gunnar Frenzel,
Michael Paust,
Dennis Lampel,
Johannes Pohl

Es obliegt den gewählten Kirchenvorstehern bzw. Kirchgemeindevertretern, die zwei verbleibenden Sitze durch Berufungen zu besetzen. Gemäß § 13 Abs. 1 Nr. 3 der Kirchenvorstandsbildungsordnung kann jeder Wahlberechtigte innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse schriftlich und begründet beim Kirchenvorstand gegen das Wahlverfahren Einspruch einlegen.

Kandidaten

Kirchgemeindevertretung Possendorf

Peter BehrendtGunnar FrenzelDennis Lampel
Michael PaustJohannes PohlSiegfried Staemmler

Kirchenvorstand des Kirchspiels Kreischa-Seifersdorf 

Peter BehrendtDennis LampelSiegfried Staemmler

Vorstellung der Kandidaten

Peter Behrendt

Friedhofsmitarbeiter, 30 Jahre

Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Possendorf, Mitglied im Possendorfer Ortschaftsrat

Seit nunmehr zwölf Jahren gehöre ich der Kirchgemeindevertretung an und seit sechs Jahren dem Kirchenvorstand unseres Kirchspiels. Seit einem Jahr bin ich auch beruflich in der Kirchgemeinde Possendorf beheimatet und bin für die praktische Friedhofsarbeit zuständig; eine sehr erfüllende aber auch anspruchsvolle Aufgabe.

Mein Anliegen ist es die, über Jahrhunderte von unseren Vorfahren geschaffene, historische Bausubstanz zu erhalten. Besonders liegt mir da unsere Kirche am Herzen. Die Sanierung der Außenhülle für die Fertigstellung der Sanierungsarbeiten bis 2025 ist mir da ein sehr großes Anliegen. Es gilt aber nicht nur die „toten“ Steine der Gebäude zu erhalten, sondern mit neuem Leben zu füllen. Dies kann nicht nur mit unseren Gemeindegliedern gelingen. Dafür bedarf es der gesamten Dorfgemeinschaft. Der Blick über die Friedhofsmauer auf die andere Seite der Kirchgasse und in die nach Possendorf gepfarrten Dörfer ist dafür erforderlich.

Als leidenschaftlicher und studierter Gartendenkmalpfleger liegt mir, nicht nur beruflich, unser denkmalgeschützter Friedhof und dessen Weiterentwicklung am Herzen.

Gern stehe ich für Gespräche über meine Anliegen zur Verfügung.