Kirchenmusik

Chöre    Posaunenchöre    Kindergruppen    Orgeln

Neuer Wind für den Kirchenchor im Kirchspiel

Lockeres „Kick-off-Treffen“ für alle Interessierten am Mittwoch, 6. Juli um 19:30 Uhr

Seit Anfang des Jahres ist im Kirchspiel Kreischa-Klingenberg ein neuer Kantor aktiv: Mahdi Safari (26), Kirchenmusikstudent in Dresden, war bislang vor allem in den verschiedenen Kirchen in Sonntagsgottesdiensten und Passionsandachten an der Orgel zu hören.

Der junge Kantor ist motiviert, der Kirchenmusik im Kirchspiel neuen Schwung zu verleihen, Menschen für die Musik zu begeistern und auch über die Musik Interesse an der Kirche zu wecken. Vor allem ist es ihm ein Anliegen, wieder mehr Menschen für das Chorsingen zu gewinnen.
„Während der langen Durststrecke der Coronazeit sind die Choraktivitäten vielerorts in eine Art Dornröschenschlaf geraten und kommen nur langsam wieder daraus hervor – daher braucht es jetzt neue Impulse, um Chorsingen wieder ins Bewusstsein zu rücken, um die Menschen herauszulocken und fürs Singen zu begeistern.“

Als Startschuss zur Formierung eines singkräftigen, gut besetzten Chors wird Kantor Mahdi Safari am 6.7. ein lockeres Kennenlern-Treffen veranstalten, zu dem alle Sing-Interessierten aus dem Kirchspiel Kreischa-Seifersdorf eingeladen sind. Der Aufruf richtet sich insbesondere auch an junge Leute und Männerstimmen.
Ziel ist es, aus den bislang aktiven Sängerinnen der einzelnen Dörfer gemeinsam mit zahlreichen Neuzugängen einen singkräftigen und dynamischen Hauptchor zu bilden. Mit einem buntgemischten Programm aus alter und neuer Musik wird sich dieser mittwochabends zur regelmäßigen Probe treffen und in Gottesdiensten und Konzerten auftreten.
Bei dem Treffen am 6. Juli um 19:30 Uhr in der Lungkwitzer Str. 8 geht es um ein erstes Kennenlernen – ins Gespräch kommen, Wünsche und Ideen austauschen und Perspektiven ausloten – sodass sich in lockerer Atmosphäre ganz unvoreingenommen eine neue Dynamik entwickeln kann.
„Jeder ist herzlich willkommen“, sagt Mahdi Safari. „Es ist keine Chorerfahrung für eine Teilnahme nötig, sondern vor allem Neugier und Freude an gemeinsamem Musizieren. Wir werden unsere Wünsche, Vorstellungen und Voraussetzungen erkunden, und dann gemeinsam einen Weg für die Chorarbeit finden, die für alle erfüllend ist.“
Mahdi Safari


Blechblasinstrumente Unterricht

Liebe Gemeinde,
der Posaunenchor dient nicht nur bei Gottesdiensten, sondern auch bei einigen weiteren Veranstaltungen der Gemeinde als musikalische Begleitung und zur künstlerischen Unterhaltung. Ohne Musik, und vor allem Livemusik, wären viele Veranstaltungen trostlos und würden Menschen weniger zusammen- und näher bringen. Der Blechblas-Unterricht der Jungbläser-Schüler/innen innerhalb der landesweiten Sächsischen Posaunenmission e.V. hat die Aufgabe, Schüler/innen auf den Posaunenchor vorzubereiten oder begleitend zu diesem zu unterrichten. Dabei vertieft werden musikalische Aspekte wie Rhythmik, Melodieführung, Harmonik, aber auch die Grundlagen des Blechblasens. Beim Lernen eines Musikinstrumentes werden zudem viele kognitive Fähigkeiten und darüber hinaus auch soziale Fähigkeiten gefördert. Der Posaunenchor und auch andere Musikvereine sind ständig auf der Suche nach Nachwuchs.
Derzeit genießen 5 Schüler in Einzel-/Partner- oder Gruppenunterricht die auf Blechbläser spezialisierte Ausbildung.
Der Unterricht findet dienstags ab ca. 12:30 im Gemeindehaus Oelsa statt (Pfarrweg 2). Sollten Sie Interesse haben, ein Blechblasinstrument (Trompete, Posaune, Tenorhorn od. Euphonium, Tuba, Waldhorn) zu erlernen oder Ihre Fähigkeiten zu verbessern, kontaktieren Sie:

Herrn Leon Shogo Seifert
ausgebildeter Musiker/Musiklehrer
per Mail: shogo.naka@gmx.net
per Telefon: 0157 – 507 26 886

Es kann jederzeit und ohne Vorkenntnisse eingestiegen werden und der Unterricht ist für alle Altersgruppen und Niveaus geeignet (ab 6 – 99 Jahren). Bei Interesse oder Fragen sind Sie herzlich eingeladen, Kontakt aufzunehmen oder bei einer Unterrichtsstunde beizusitzen.
Leon Shogo Seifert


Lieder für die Christenlehrekinder

Kerstin Wrana, Jana Köbsch (08.04.2020)

Nach obenarrow


Die Kirchenmusik im Kirchspiel Kreischa-Seifersdorf ist sowohl ein wichtiger Pfeiler der Gemeindearbeit unseres Kirchspiels wie auch gleichzeitig einer der wichtigsten Kulturträger im Dresdner Umland. Etwa 150 Menschen engagieren sich regelmäßig Woche für Woche in unseren Kirchenchören, den Posaunenchören, der Kurrende. Darüberhinaus gibt es viele Ehrenamtliche, die sich „im Hintergrund“ für das Gelingen unserer Veranstaltungen engagieren. Für sie alle nimmt unsere Kirchenmusik nicht nur eine wichtige Rolle in ihrem Glauben sondern auch in ihrem Leben ein. Das ist ein wichtiger Schatz, den wir bewahren möchten und an dessen Ausbau wir kontinuierlich arbeiten.

Durch diese Arbeit entsteht Jahr für Jahr ein umfangreiches, spannendes wie vielfältiges Kirchenmusikprogramm. Unser wichtigstes Ziel ist, die Kirchenmusik immer auf den Menschen auszurichten; die Menschen in unseren Gemeinden, die Menschen in unseren Ensembles und die Menschen in unseren Konzerten. Dabei nehmen wir die Herausforderung als Kulturträger vor den Toren Dresdens an:

  • Wir wollen mit unseren kirchenmusikalischen Projekten den modernen Lebenswirklichkeiten unserer Gemeindeglieder entsprechen.
    Das heißt für uns konkret: Regelmäßige und projektbezogene Proben sind für uns gleichwertig. Denn wir möchten niemanden ausschließen, der beruflich oder privat nicht regelmäßig an Proben teilnehmen kann.
  • Wir wollen niemanden durch finanzielle Hürden ausschließen.
    Das heißt für uns konkret: Die Mitgliedschaft in allen unseren Ensembles und die Teilnahme an allen Projekten ist kostenlos. Bei der Bereitstellung von Noten, Instrumenten oder Instrumentalunterricht – etwa als Mitglied in einem Posaunenchor – steht uns der Freundeskreis Kirchenmusik e.V. unterstütztend zur Seite.
  • Wir wollen kulturelle Teilhabe ermöglichen.
    Das heißt für uns konrekt: Gerade älteren Menschen ist der Weg in die Kulturmetropole Dresden zu weit. Als Kirchspiel wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, dennoch Kultur – in Gottesdiensten und Konzerten – zu erfahren. Zudem bemühen wir uns darum, die Preise für unsere Eintrittskarten so gering wie nur möglich zu halten. Kultur ist auch für Menschen mit niedrigem Einkommen oder in finanziell schwierigien Zeit da!

Im Sommer 2015 wurde von etwa 20 engagierten Gemeindegliedern der „Freundeskreis der Kirchenmusik im Kirchspiel Kreischa-Seifersdorf e.V.“ gegründet. Seitdem hat sich die Zahl der Mitglieder mehr als verdoppelt. Der Freundeskreis ist das finanzielle Rückgrat unserer kirchenmusikalischen Arbeit durch den unsere Arbeit erst ermöglicht wird. Durch Ihre Mitgliedschaft im Freundeskreis leisten Sie nicht nur einen wertvollen finanziellen Beitrag, sondern zeigen auch, dass Ihnen unsere Kirchenmusik am Herzen liegt. Sie helfen unsere kirchenmusikalische Arbeit auf eine langfristig sichere Basis stellen. Über Ihre Mitgliedschaft würden wir uns sehr freuen, denn es kommt auf jeden einzelnen an.

Fühlen Sie sich eingeladen, bei uns mitzumachen. Und wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie Ihre Gabe einbringen können, dann nehmen Sie ruhig Kontakt zu einem unserer Kantoren auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

arrow

Nach oben